Lümmeltüten Aktion

Das neue Format

Aktion „Lümmeltüte-Neu 2018/19“ – für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 aller weiterführenden Schulen

Die Brandenburger Aktion bisher „Lümmeltüte“ geht in das 9. Jahr. In diesem Jahr wird eine neue Darreichungsform der „Lümmeltüte“ erscheinen.

Ein Student der Fachhochschule Potsdam, Benjamin Reissing, hat die neue  Darreichungsform entwickelt, sich mit dem Team der Initiative Brandenburg abgestimmt und erstmals zur 16. Fachtagung „Sexuelle Gesundheit in Brandenburg“ den Teilnehmer_innen präsentiert. Im Anschluss wurde das neue Format Schüler_innen zwei Brandenburger Schulen vorgestellt. Dem Team der Initiative Brandenburg war es wichtig, zu erfahren, wie das neue Design aufgenommen wird. Die Diskissionen darüber waren für die Vollendung der neuen Variante sehr hilfreich und aufschlussreich und die Gespräche mit Jungen und Mädchen haben uns geholfen, das jugendgerechte Format für das neue Aktionsjahr 2018/19 zu vollenden.

Die Rückmeldungen zum neuen Format vielen gut aus. So sagten die Teilnehmer_innen der zwei Veranstaltungen folgendes:

Motiv: Das Motiv – Jeans – ist ansprechend für junge Menschen und wurde gut angenommen. Die Postkarte für das Kondom: Schlüpfer-Motiv, ist sehr authentisch passt zum Motiv der Box. Das Gesamtpaket wirkt seriös.

Inhalt + Umverpackung: Kondomkarte, Kondometer, Verhütungsmittelbroschüre, mehr Informationen nicht einfügen, der Inhalt sollte sich auf ein Thema beziehen. Die Adressen auf der Innenseite der Umverpackung sollten übersichtlich angeordnet sein. Zusätzliche Themen sollten nicht aufgenommen werden.

Modelauswahl: Es wurden zwei Modelle der Jeansbox vorgestellt. Beide Klassen haben sich für die Steckversion entschieden.

Name: Für die Namensfindung der neuen Darreichungsform wird auf der rechten Seite der Umverpackung über einen QR-Code eine Rückmeldung eingebaut. So können die Empfänger des neuen Formats mitbestimmen und ihre Ideen einfließen lassen.

Start: Das Schuljahr 2018/19 wird genutzt , um die neue Darreichungsform erstmalig im Rahmen der Schulabgangsuntersuchungen der 10. Klassen an alle Schüler:innen zu verteilen.

Kooperationspartner: Die Gesundheitsämter des Landes Brandenburg, das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die IKK Brandenburg und Berlin

Ziel der Aktion:  Durch die Aktion wird der Bekanntheitsgrad der Beratungsstellen erhöht, weiterführende Beratungsangebote vermittelt und eine flächendeckende Ansprache der Brandenburger Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 gesichert werden.

Das Brandenburger Projekt „Lümmeltüte“ zeigt, dass durch die Zusammenarbeit von Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, der Krankenkasse IKK Brandenburg und Berlin, dem öffentlichen Gesundheitsdienst, ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung des gemeinsamen Ziels „Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Brandenburg zu senken“ geleistet wird. Durch die Aktion wird das Schutzverhalten junger Menschen in Bezug auf HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) erhöht, Informationen zu Hilfsangeboten bezüglich Schwangerschaft und sexueller Gesundheit vermittelt und die Beratungsangebote diesbezüglich bekanntgemacht.

Kleines Modell der neuen Darreichungsform:

                 

Die Brandenburger Lümmeltüte folgend (LT)

Seit dem Start dieser Aktion vor acht  Jahren, haben insgesamt 120.000 Schüler_innen der Klassenstufe 10 in Brandenburg eine LT erhalten. Die AIDS–Hilfe Potsdam e.V. als geschäftsführende Stelle der Gemeinschaftsinitiative koordiniert diese Aktion in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern des Landes Brandenburg.

Die LT-Aktion 2017 wird bereits seit drei Jahren von der IKK Brandenburg und Berlin (IKK BB) unterstützt. Beispielhaft bezieht damit die IKK BB Position und zeigt, wie wichtig ihnen die jungen Menschen als Zielgruppe von Aufklärung sind.

Die Initiative Brandenburg wollte wissen, wie gut kommt die Lümmeltüte bei den Jugendlichen an. Daher wurden zwei Wege der Evaluierung eingeschlagen.

  1. Der QR-Code „Sag uns deine Meinung!“ auf der Beratungskarte der jährlichen Aktion
  2. Der Fragebogen der die Akteure der Gesundheitsämter und Schulen zur Wirkung und Nachhaltigkeit der LT befragt hat.

An der Befragung haben 9 Gesundheitsämter und leider nur 5 Schulen teilgenommen. Eine Rückmeldung von den Schüler_innen über den QR-Code hat es nicht gegeben. Es ist festzustellen, dass zu wenig von der Zielgruppe selbst über den Eindruck, die Nutzung und Nachhaltigkeit der LT in Erfahrung gebracht wurde. Eher die Akteure aus den Gesundheitsämtern und Schulen gaben uns die Antworten. Das muss unbedingt bei der nächsten Evaluierung bedacht werden.

Die Akteure gaben an, dass die LT ein geeignetes Mittel der Prävention darstellt und sie eine gute Möglichkeit ist, um den Jugendlichen die Beratungsangebote zur sexuellen Gesundheit bekannt zu machen.

Ein Interesse an der LT wird von allen befürwortet. Ob die Jugendlichen sich über die LT austauschen ist nicht bekannt bzw. wird nur vermutet. Einige Gesundheitsämter nutzen das Verteilen der LT, um über sexuelle Gesundheit mit den Schüler_innen ins Gespräch zu kommen und sie aufzuklären.

Die Darreichungsform wird als gut, das Outfit der Tüte als humorvoll  gespiegelt und der Inhalt als gut empfunden, wobei das Kondom an erster Stelle steht. Der Retrostyle der Papiertüte wurde einmal gelobt.

Die persönlichen Rückmeldungen sind hier zu finden:

  1. Seit 8 Jahren ein tolles Projekt, welches fortgeführt werden sollte
  2. Infokärtchen für die LT selbst, mit dem Hinweis, was für ein Sinn mit der Tüte verfolgt wird
  3. Die LT-Aktion Klasse 10 kommt zu spät
  4. Die Ausgabe des Materials im Rahmen der Sexualerziehung in den älteren Klassen ist sinnvoll
  5. Die LT-Aktion ist für 1 Frau Beratungsstelle mit einem relativ hohen zeitlichen Aufwand verbunden
  6. Empfehlung für die Zukunft: Kondommeter beifügen

Damit ist bestätigt, dass die Aktion zwar grundsätzlich befürwortet wird und weitergeführt werden soll, aber die bisherige Form der LT nicht mehr zeitgemäß ist und ein neues, jugendgerechtes Format/Design gewünscht wird.

Für die Umsetzung des neuen Formats hat eine Kooperation mit der Fachhochschule Potsdam begonnen.

 

Lümmeltüten Aktion 2017

So sehen die neuen Lümmeltüten aus!

IMG_2134IMG_2133IMG_2132

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.